Wurzelbehandlung

Eine Wurzelbehandlung hat das Ziel, den Zahn zu erhalten, wenn der Zahnnerv irreversibel entzündet oder bereits abgestorben ist. Meistens macht sich eine solche Entzündung mit plötzlichen und starken Zahnschmerzen bemerkbar. Bei der Therapie wird das Nervengewebe aus dem Wurzelkanal entfernt und das Wurzelkanalsystem gereinigt und erweitert um von Keimen und Mikroorganismen zu befreien. Hier sind desinfizierende Spüllösungen und genaues Messen und Aufbereiten der Wurzelkanäle bis zur Wurzelspitze entscheidend. Medikamenteneinlagen in den Zahn bekämpfen die Entzündung. Ein bakteriendichter, dauerhafter Verschluss des desinfizierten Wurzelkanalsystems und der Zugangskavität sind die wichtigsten Vorraussetzungen für einen langfristigen Zahnerhalt.

Je früher eine Karies erkannt und behandelt wird, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Bakterien das Nervengewebe befallen und eine Wurzelbehandlung nötig wird.

Die Alternative zur Wurzelbehandlung ist leider nur die Zahnentfernung.